Thijs Superhelden Geburtstag

Nun ist der Große schon 6!!! O.o   Kaum zu glauben wo die Zeit so hin ist und ich finde diesen Geburtstag muss man fast so zelebrieren wie den 18, denn es ist ein wichtiger Lebensabschnitt, der Kindergarten endet und der „Ernst“ des Lebens beginnt bald mit der Schule.

Nun wollte der junge Herr eine Superhelden-Party und ich war gefragt. Im Internet was zu finden ist eigentlich recht einfach, wenn Frau den zumindest ein bisschen der englischen Sprache mächtig ist, denn auf deutsch was zu finden ist fast unmöglich, bei den Amys hingegem wird man fast mit Anregungen überschwemmt. Allerdings wenn man sich dort Geburtstagsfeiern anguckt kommt man schon ins grübeln, das nimmt Ausmaße an bei denen ich nur den Kopf schütteln kann, aber nun gut, ich brauchte ja eben nur Anregungen und hab das dann von 50!! auf 5 Gäste runtergerechnet. Den Kitsch und das Überteiben reduziert, den eigenen Geschmack noch dazu gepackt, rumgetüftel und schon standen soweit alles. Jetzt musste es nur noch umgesetzt werden.

Als erstes waren die Einladungen dran. Schlicht aber dennoch sollte man sehen um was es geht.

BildBild

Danach gings an die Giveaway-Tüten. Anstatt nur unnötigen Krimskram rein zu packen, der früher oder später eh in der Versenkung oder im Müll landet, gefiel mir nicht und außerdem mußte ja auch noch sowas wie ein Kostüm her, denn was wäre eine Superheldenparty ohne Superhelden.

Zuerst wollte ich Umhänge und Masken nähen, bis mich Susan auf die Idee brauchte doch T-Shirts zu nehmen, denn die werden später auch noch angezogen und schon hab ich mich an die Arbeit gemacht. Ein Superman, ein Spiderman, ein Captain America, ein Batman und ein Flash. Ja ja, ich weiß, wir haben DC und Marvel zusammen gepackt aber das sind nun mal so die bekanntesten 🙂

Bild

Und das Geburstagskind hat sich für Ironman und der kleine Bruder für Ironfist entschieden. Stolz waren die beide und ich auch, das ihnen das gefallen hat was Mama da so für sie gezaubert hat.

Bild

Ein paar Kleinigkeiten hab ich dann auch noch gebastelt. Eine Wimpelkette mit Superheldenlogos (denn die zu kaufen war mir zu teuer), Superheldenlollies und die Giveawaytüten. Das einzige was ich nicht selber gemacht habe sind die Teller und Becher, die hab ich mir gegönnt 😉 na ok, dem Großen und selbstmachen wäre auch nicht so praktisch gewesen. Bilder seht ihr gleich.

Dann mußte ja auch noch was zu essen her. Kuchen und Cakepops (ich danke dem Erfinder für den Cakepopmaker, einfacher geht es nicht). Zuckersüß und kunterbunt musste es natürlich sein. Samstag, am Geburtstag selbst, gab es dieses „Meisterwerk“ für uns. Ein Ironmankuchen für den Ironman. Die riesen großen Augen hättet ihr sehen sollen. Dafür hat sich die ganze Arbeit und Mühe gelohnt.

Bild

Am Montag ging es dann im KiGa weiter. Hier gab es „nur“ Cakepops, Die zu backen, wenn man nicht dieses gematsche mit dem Frosting macht, ist wirklich ein Kinderspiel aber das verziehen *puh* das ist ganz schön Zeitaufwendig.

Bild

Und nun kommen wir zur eigentlichen Party am Mittwoch. Und ich entschuldige mich jetzt schon mal für die Flut an Fotos aber ein bisschen ist das für mich virtuelles Schulterklopfen, denn ich bin stolz auf mich das ich das so hin bekommen habe wie ich mir das vorgestellt hatte und mein Sohn jeden Tag auf’s neue vor Freude im Kreis gestrahlt hat.

Begrüßen wir unsere Gäste:

Bild

Danach durfen sich die Jungs erstmal ihren Superhelden aussuchen, dort seht ihr auch die Superheldenlollies. In den Tüten war das T-Shirt, eine Trinkflasche, Luftballons, Knicklichter und so Fingerlämpchen und natürlich Gummibärchen:

Bild

Und das war unser „Partyraum“:

BildBildBild

Für Thijs war es ein gelungener Geburtstag, seine Gäste waren auch zufrieden, papp satt und fanden die T-Shirst voll cool. Die Mamas haben mich für die Arbeit und Mühe gelobt die ich mir gemacht habe, auch wenn ich es nicht für sie getan habe, ging das doch runter wie Öl. 🙂

Ob ich das allerdings irgendwann noch mal toppen kann, nicht das ich das müsste, weiß ich nicht. Denn eigentlich haben wir nach diesem Geburtstag  gesagt das es im nächsten Jahr auswärts, je nach Wetter, im Indoor oder Outdoorspielplatz gefeiert wird, Allerdings haben wir das im letzten Jahr auch schon gesagt.. Aber ehrlich, irgendwann gehen einem einfach die Ideen aus, wie man 7 Kinder beschäftigen kann und von Jahr zu Jahr werden es ja auch mehr.

Zum Glück wird Jarne erst 4 und feiert seinen ersten Geburtstag mit Freunden und ich hab noch bis Oktober Zeit. Jetzt steht erstmal die Einschulung an. Dazu gibts es aber natürlich wieder einen eigenen Beitrag. 🙂

Kleinere Sachen z.B. neu genähtest findet ihr jetzt auf Facebook. Wer noch nicht hat, darf mich gerne liken, muss aber nicht.

 

Advertisements